Mittwoch, 17. November 2010

New strategies: Joe Pug und die Zehn-Dollar-Tour


 Joe Pug ist ein Mann des Volkes. Im Zeitalter der Massen-E-Mail-Blasts und endlosen News-Feed-Updates arbeitet Joe hart daran, persönlichen Beziehungen zu  potentiellen Fans aufzubauen So hat er z.B.  20.000 kostenlose Kopien seiner Zwei-Song Promo-CD mit handschriftlichen Nachrichten versehen und versendet. Er verschenkte eine vollständige EP ("In The Meantime") kostenlos im Austausch für E-Mail-Adressen. Für seine Headliner-Tour setzt er  dieTicketpreise auf $ 10, um seinen Fans zu gewährleisten, dass sie es sich leisten können, seine Show zu sehen.
Auf seiner Website schreibt Jack über die “Ten Dollar Tour”,
Bei unseren Reisen durch das Land sehen wir Nacht für Nacht Leute, die ihren Gürtel enger schnallen müssen. Die Tatsache, dass ihr von dem wenigen Geld, das euch zur Verfügung steht noch etwas für unsere Konzerte ausgebt ist herzerwärmend. Wir möchten unsere Dankbarkeit zeigen. Wenn das bedeutet, dass wir noch ein Jahr auf unseren schicken Van warten müssen, kein Problem. Wenn das bedeutet, dass wir alle in einem Hotelzimmer  in Etagenbetten schlafen müssen, dann wäre das nicht das erste Mal… Wir lieben die Lieder, die wir spielen und wollen, dass ihr sie hört. Und wir wollen nicht, dass ihr einen Wochenlohn dafür ausgeben müsst. 
Der folgende Link führt zur Auswertung. Click here to read the case study Hier kann man erkennen, wie Jo mit seiner Direct-to-Fan Ticket Zuteilung verfuhr und durch eine clevere Geo-Targeting-Marketing-Kampagne über die Topspin-Plattform seine Fans angesprochen hat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen