Donnerstag, 30. September 2010

New strategies: Artist-to-Fan Ticketing

Die Konzert Industrie ist stark unter Druck, und es ist eine interessante Direct-to-Fan (Artist-to-Fan) Verschiebung zu verzeichnen. Auf einmal verkaufen Bands wie LCD Soundsystem und die Pixies Tickets für Shows direkt an die Mitglieder ihre E-Mail-Listen oder an ihre Twitter Followers. Im Fall von den Pixies, half Topspin der Band 6000 Plätze direkt an Fans zu verkaufen, die ausschließlich durch einen E-Mail Blast informiert wurden. Die print@home-Barcodes wurden dann von der Band selbst an der Abendkasse gescannt.

Eigentlich hatten die Pixies nicht einmal eine E-Mail-Liste, als sie die Zusammenarbeit mit Topspin begannen. Die Liste hat mittlerweile mehr als 100.000 Einträge, und die Band musste nur eine E-Mail versenden, um eine Serie von Konzerten im Londoner Troxy Theater zu verkaufen. Die Fans wurden auf eine individuelle Ticket-Verkaufs-Website (LaLaPixiesLoveYou.com) geleitet und es waren nur 5 iPhones erforderlich um die 3.000 Tickets per Event zu scannen.

Und das alle ohne Promoter und ohne Ticketing Agent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen